Computertomographie (CT)Computed Tomography
Service Hotline 24 h
Wir helfen Ihnen gerne weiter
+49 (0) 7131 - 20 100 0
request@bmb-ndt.de

Computertomographie (CT)

Das Verfahren

Die industrielle Computertomografie unterscheidet sich aufgrund der Prüfobjekte (Dichte, Beschaffenheit, Größe, etc.), Prüfaufgaben (Detailscans, schnelle Scans, etc.) und der Auswertemöglichkeiten von der herkömmlichen medizinischen Computertomografie. Die am häufigsten eingesetzten Computertomografen sind hierbei folgende:

2D-Computertomografie

Die zweidimensionale CT untersucht einzelne Schichten des Objektes und rekonstruiert diese. Das heißt die Anlage erstellt mittels eines Zeilendetektors (Flächenstrahl/LDA) ein zweidimensionales Bild des sich drehenden Köpers.
Die Erstellung einer 3D-Ansicht erfolgt mittels mehrerer Scans bzw. „Schnitte“ (numerische Bildfolge) des Testobjektes, welche durch ein Programm, wie dem bei meinem Arbeitgeber verwendeten VG Studio Max, zu einem 3D-Köper zusammenzusetzt werden.
Eine automatisierte Auswertung durch die Maschine ist aufgrund des erhöhten Scanaufwandes zum erzeugen eines 3D-Volumens nur teilweise sinnvoll.

3D-Computertomografie

Die dreidimensionale CT untersucht im Gegensatz zur zweidimensionalen CT das gesamte Volumen des Testobjektes.
Hierfür sendet die Röntgenquelle einen Kegelstrahl auf den rotierenden Körper aus und ein Flächendetektor detektiert die für die Volumenköpererstellung notwendige Reststrahlung.
Durch die komplette Volumenerfassung ist die 3D-CT im Stande eine schnelle automatisierte Auswertung vorzunehmen.

Anwendungsmöglichkeiten

Defektanalyse

Mit Hilfe der Porositäts-/Einschlussanalyse können Ihre Bauteile auf innenliegende Fehler wie Poren, Lunker und Einschlüsse untersucht werden. Die Visualisierung erfolgt hierbei nach Ihren Wünschen und bietet nachfolgende Vorteile

  • Automatische Erkennung sämtlicher Poren, Lunker und Einschlüsse
  • Ausleiten der tatsächlichen Defekte als 3D Volumen für die Gusssimulation (z.B. MAGMA, CATIA, etc.)
  • Ansprechende Visualisierungsmöglichkeiten der Daten (z.B. farbliche Defektdarstellung) in Form von Bildern und Videos
  • Umfassende und individuelle Berichterstellung

P202/P201-Analyse

(erweiterte Porositäts-/Einschlussanalyse):

Anhand der P202/P201-Analyse (erweiterte Porositäts-/Einschlussanalyse) können Ihre Bauteile in einem bestimmten 2D-Schnittbild gemäß VDG P202/VW 50093 und P201/VW 50097 auf Poren hin untersucht werden. Die Vorteile hierbei sind:

  • Zerstörungsfreie und ausführliche Analyseergebnisse mit Informationen über die einzelnen Poren und Bezugsflächen sowie übergreifende statistische Informationen ähnlich eines Schliffs im Labor
  • Ansprechende Visualisierungsmöglichkeiten der Daten in Form von Bildern
  • Umfassende und individuelle Berichterstellung

Soll-Ist-Vergleich / Vorher-Nachher-Vergleich:

Mittels des Soll-Ist-Vergleichs können Ihre Bauteile auf deren Maßhaltigkeit zu Ihren CAD-Daten abgeglichen werden. Ebenso ist es möglich mehrere Bauteile untereinander zu vergleichen oder ein Bauteil auf dessen Veränderungen vor und nach dessen Nutzung (Dauerlauf) hin zu untersuchen. Die wichtigsten Vorteile hierbei sind:

  • Informationsgehalt gegenüber 3D-Scannern (Erfassung innen liegender Wände / zusätzliche Erfassung von Defekten)
  • Ansprechende Visualisierungsmöglichkeiten der Daten (z.B. farbliche Darstellung der Abweichungen/Veränderungen) in Form von Bildern und Videos
  • Umfassende und individuelle Berichterstellungsmöglichkeiten

Reverse-Engineering

Fehlende CAD-Daten - Fehlende Ersatzteile – Kein Problem, mittels Reverse-Engineering der CT zum passenden STL- (Polygonnetz oder Punktewolke) oder CAD-Datensatz. Gerne unterbreiten wir Ihnen auch ein Angebot für den Druck oder Guss des Bauteils. Weitere Vorteile sind:

  • Schnelle, präzise und kosteneffiziente Datenerzeugung zu bestehenden Bauteile
  • Alles aus einer Hand – Von der Datenerzeugung bis hin zum fertigen Bauteil

Maßhaltigkeitsprüfung:

Mittels der Prüfung auf Maßhaltigkeit können außen- sowie innenliegende Bauteilmaße auf deren Einhaltung geprüft werden. Dies kann anhand von technischen Zeichnungen oder Ihren eigenen Vorgaben erfolgen. Nachfolgend die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Informationsgehalt gegenüber 3D-Scannern (Erfassung innen liegender Maße / zusätzliche Erfassung von Defekten)
  • Ansprechende Visualisierungsmöglichkeiten der Daten (z.B. 3D-Visualisierung mit gewünschten Maßen) in Form von Bildern und Videos
  • Umfassende und individuelle Berichterstellungsmöglichkeiten

Sonderprüfungen mittels CT (z.B. Archäologie)

Zerstörungsfreie Prüfung historisch wichtiger und/oder wertvoller Gegenstände auf deren Gegebenheiten und/oder Echtheit. Das wichtigste in Kürze:

  • Informationsgewinnung zur Echtheit eines Gegenstandes durch Vergleich der CT-Bilder mit damaligen Relikten/Gegenständen
  • Ansprechende Visualisierungsmöglichkeiten der Relikte für die Nachwelt
  • Umfassende und individuelle Berichterstellungsmöglichkeiten

Vorteile

  • Auswertung Ihrer Bauteile in bis zu wenigen Sekunden
  • Prüfung Ihrer Bauteile in Klein- bis Großserien
  • 100% Produktionskontrolle ganz ohne Risiko
  • Komplette 3D-Darstellung statt 2D-Teilansicht
  • Benutzer unabhängige Testergebnisse durch innovative Auswertesoftware
  • Voll-/Semiautomatisches Verfahren
  • Shop-Floor-System zur Ihrer Produktlinie
  • Vollständig zerstörungsfreie Auswertung Ihrer Bauteile

Geprüfte Sicherheit bis hin zur nanoCT

vereinbaren Sie einen Termin mit unseren CT-Ingenieuren inklusive eines Testlaufs Ihres z.B. Elektronikbauteils.  Wir versichern Ihnen, Ihr Besuch wird sich lohnen.

Mit einer Bauteilegröße von max. ø 2.000 x 2.500 mm

Unser CT Anlagenpark

BMB CT-3 Modular

Unsere neue CT-3 Modular Anlage im BMB Kompetenzzentrum

nanoCT

Hybrid-CT: 2D- und 3D-Prüfung im Nanobereich

YXLON nanoCT

Prüfung mit Messmittelgenauigkeit (Labor-CT)

Zeiss μCT

Prüfverfahren